Artikel » Freundschaftsspiele » Freundschaftsspiel USV Aug-Radisch - Roter Stern 2012
   

Freundschaftsspiele Freundschaftsspiel USV Aug-Radisch - Roter Stern 2012 Freundschaftsspiel USV Aug-Radisch - Roter Stern 2012
09.04.2012 von christoph


Wie schon in den Jahren 2009 (2:2) und 2011 (5:5) starteten wir mit einem Freundschaftspiel gegen den USV Aug-Radisch in die neue Rasensaison. Aug-Radisch begann schon vor dem Spiel mit dem Austeilen von Geschenken in Form eines Wimpels. Vielen Dank! Wir sollten uns letztlich im Laufe des Spiels dafĂŒr revanchieren. Nach vorangegangenen Regentagen konnte das Spiel planmĂ€ĂŸig am Ostermontag bei leicht bewölkten Himmel und kĂŒhlen aber ertrĂ€glichen Temperaturen stattfinden. Der RSWS reiste mit vollem Kader und einer top besetzten Trainerbank an. Der Platz befand sich angesichts des Regens in ordentlichem Zustand und war nur an einem Eck etwas tiefer.


Zum Spiel

Wir hatten den besseren Start und gingen nach gefĂŒhlten 5 Minuten in FĂŒhrung. Nach einer Kombination am rechten FlĂŒgel zwischen Michi (?) und Fuzi verwertete Letzterer unter BedrĂ€ngnis eines Verteidigers eiskalt ins lange Eck. Dabei traf er seinen Gegenspieler unabsichtlich und unglĂŒcklich am Fuß. Foul war es wohl keines, schien aber trotzdem schmerzhaft zu sein. Beide konnten/durften weiterspielen. Die FĂŒhrung sollte nicht lange wĂ€hren, denn nach weiteren gefĂŒhlten 5 Minuten erhielten wir den Ausgleich. Die Nummer 9 des Aug-Radisch behauptete im 16ner nach einem Einwurf den Ball und verwertete sicher aus spitzem Winkel ins lange Eck.
Keine weiteren 5 Minuten spĂ€ter verunglĂŒckte ein Abstoß von Dominik und landete direkt bei einem Gegenspieler, der den Ball dankend 20m vor dem Tor annahm, ein paar Meter fĂŒhrte und platziert ins Eck traf.

In den nĂ€chsten Minuten bestand das Spiel auf beiden Seiten hauptsĂ€chlich daraus, dass die BĂ€lle einfach von der Abwehr nach vorne gehauen wurden. Zumindest fĂŒr uns bedeutete dies ein RĂŒckfall in alte Gewohnheiten und brachte uns auch keine nennenswerte Torchance ein. Da die Verteidiger des Aug-Radisch, auf dem vergleichsweise kurzem Platz, sehr tief standen, landeten alle BĂ€lle entweder bei einem Verteidiger oder beim Tormann. Dagegen rĂŒckten unserer Verteidiger, gewohnt von lĂ€ngeren PlĂ€tzen, bis knapp vor die Mittellinie auf, was sich in Folge leider als Fehler herausstellen sollte. Aug-Radisch setzte mit hohen, weiten BĂ€llen ihre flotten StĂŒrmer oft gut in Szene, was nicht selten fĂŒr Gefahr sorgte und einmal auch direkt zum Torerfolg fĂŒhrte.
In der ersten Halbzeit sollten noch zwei weitere Tore fĂŒr den Aug-Radisch fallen. Einmal bekommt ein StĂŒrmer den Ball schön in den Lauf gespielt und verwertet sicher. Das zweite Tor erfolgt nach einem Gestocher rechts außen, welches mit einem Zuspiel zur Mitte endete von wo aus der Ball aus 20m versenkt wurde.


Ansonsten ist zur ersten Halbzeit noch anzumerken, dass wir uns gegen Ende bemerkbar steigern konnten. Der Ball wurde lÀnger in den eigenen Reihen gehalten und es wurde im Mittelfeld probiert zu kombinieren, was hin und wieder auch gut funktionierte. Vor allem Fredi, der generell eine starke Partie machte, wirkte auf der linken Seite immer wieder als Antriebsmotor und bot sich bei vielen Gelegenheiten als Anspielstation an. Wirklich zÀhlbare Torchance waren trotzdem Mangelware. Die wahrscheinlich beste Chance vergab Werner der den Ball, nach gutem Zuspiel von Fuzi, mit seinem schwachen Linken nicht aufs Tor brachte. Halbzeitstand 5:1.

2. Halbzeit

In der zweiten Halbzeit hatten wir die gegnerischen StĂŒrmer deutlich besser in Griff. Das hatte vor allem zwei GrĂŒnde. Einerseits rĂŒckten unsere Verteidiger nicht mehr ganz so weit raus und standen tiefer, andererseits wurde aggressiver attackiert bzw. auch taktische Fouls begangen um den Gegner zu stoppen. So schauten in der zweiten Halbzeit fĂŒr den Aug-Radisch kaum Torchancen heraus.


Fazit

Nach vorne war man weiter bemĂŒht zu kombinieren, was zeitweise wieder gut gelang aber abermals nicht fĂŒr die nötige Gefahr sorgte. GefĂŒhlt hatten wir in der zweiten Halbzeit allgemein mehr vom Spiel was sich auch im Resultat widerspiegelt. Daniel sorgte ungefĂ€hr 10 Minuten vor Schluss, mit einem platziertem Schuss aus 18m ins lange Eck fĂŒr den einzigen Treffer der zweiten Halbzeit. Selbiger bekam gegen Ende der Partie leider auch noch einen hĂ€rten Schlag auf seinen Fuß, was in einer starken Fußprellung resultierte. Die Partie endete mit 5:2.

Aug-Radisch ging an diesem Tag sicher als verdienter Sieger vom Platz, auch wenn das, aus unserer Sicht sehr enttÀuschende, Ergebnis nicht wirklich dem KrÀfteverhÀltnis der beiden Mannschaften entspricht.

Vor allem in der ersten Halbzeit wirbelten die StĂŒrmer bzw. die Offensivabteilung des Aug-Radisch ganz schön in unsere HĂ€lfte und brachten uns somit immer wieder in BedrĂ€ngnis. Gepaart mit einer sehr guten Chancenauswertung liegt man dann halt zur Halbzeit 5:1 zurĂŒck. Besonders schade, dass man den eigentlich guten Start und frĂŒhe 0:1 nicht besser nutzen konnte.


In der zweiten Halbzeit waren wir dann auf Schadensbegrenzung bedacht, was ja auch gelang. Auch weil die richtigen SchlĂŒsse aus der ersten Halbzeit gezogen wurden. WĂ€ren diese „Anpassungen“ frĂŒher passiert hĂ€tte man die Partie sicher offen gestalten können. WĂ€hrend des Spielbetriebs ist das aber eben nicht so einfach. Negativ fiel des weiteren auf, dass trotz zeitweise nicht so schlechtem Zusammenspielt im Endeffekt kaum Torchancen daraus resultierten. Das trotz des 5:1 HalbzeitrĂŒckstands die Köpfe nicht hĂ€ngen gelassen wurden und man die zweite Halbzeit besser absolvieren wollte und tat ist dagegen positiv hervorzuheben.


Ergebnis

USV Aug-Radisch - RSW 5:2 (Tore: Neubauer M., Padrutt)







Weitere Bilder in der Fotogalerie



Druckansicht druckbare Version anzeigen