Artikel » Turniere » Turnier in Tr├Âssengraben 2007 Tag 2
   

Turniere Turnier in Tr├Âssengraben 2007 Tag 2 Turnier in Tr├Âssengraben 2007 Tag 2
30.07.2007 von michi


Wie 2006 schaffte es der RSW also den ersten Tag bei diesem gro├čen Turnier zu "├╝berleben" und startete am Sonntag in die zweite Gruppenphase, in die Zwischenrunde.

Die Geschehnisse vom 1. Tag sind im Artikel Turnier in Troessengraben 2007 Tag 1 zu finden.

Spiel 1: FC K├Âlli - Letztes Jahr im Spiel um Platz 3 noch an dieser Mannschaft gescheitert galt es diesmal, es besser zu machen und vor allem unser erstes Spiel NICHT zu verlieren. Roter Stern steht auch an diesem Tag hinten super, obwohl oder gerade weil (?) Sadi Schadlbauer endlich nach seiner Verletzungspause zur├╝ck ist. Der Mann ist aus der Innenverteidigung eigentlich nicht wegzudenken. Karli Ferk spielt nun den Staubsauger vor der Abwehr, Christoph Pucher und die beiden Suppans Fredi und Michi versuchen nach dem Ausfall von Werner (hat sich am Samstag verletzt) und Marius die L├╝cke im Mittelfeld zu schlie├čen. Es gelingt ganz gut. Roter Stern spielt nach vorne recht brav und geht durch Mathias H├Âller mit viel Gl├╝ck in F├╝hrung. Michi spielt auf der rechten Seite den Verteidiger im Strafraum aus und legt sehr sch├Ân f├╝r Mathias auf, der den Tormann tunnelt.
Diesmal konnte dieser Vorsprung leider nicht gehalten werden. K├Âllis Angriffsbem├╝hungen werden mit dem Ausgleich belohnt. Nicht verloren, aber trotzdem nicht gl├╝cklich. Das Spiel h├Ątten wir gewinnen k├Ânnen und m├╝ssen.


Dann wartete der FC Montag ÔÇô das Zweites Spiel an diesem Tag. Auch ein alter guter Bekannter. (Es ist sch├Ân, aus Sicht des Roten Stern nun schon von ÔÇ×alten BekanntenÔÇť sprechen zu k├Ânnen.) Schon bei einigen Turnieren aufeinander getroffen. Zuletzt in D├Ârfla den k├╝rzeren gezogen. Diesmal ein toller Start vom Roten Stern. Mathias f├Ąngt einen Pass an der Mittellinie ab, spielt schnell weiter auf Christoph, der seinem Bewacher enteilt und dann den heranst├╝rmenden Tormann anschie├čt. Der Ball kann vom Tormann aber nicht festgehalten werden und der nachger├╝ckte Michi spielt den Ball am Tormann vorbei ins Tor. Wieder geht der Rote Stern in F├╝hrung als bessere Mannschaft. Die Routine des FC Montag macht sich aber bemerkbar. Die Herren spielen nun st├Ąrker auf. Roter Stern steht aber super und kommt noch zu weiteren Chancen, deren nicht Nutzen als str├Ąflich bezeichnet werden kann und so passiert es dann auch: im Strafraum wird ein St├╝rmer von zwei Spielern des RSW (Schadlbauer u. Ferk) bedr├Ąngt und dem Schiedsrichter bleibt keine andere M├Âglichkeit, als auf den Elferpunkt zu zeigen. Wieder muss der RSW den Ausgleich hinnehmen. Es bleibt bei diesem Stand.


Wieder kein Derby Sieg

Im letzten Zwischenrundenspiel dann das Derby gegen den SV Schwarzau. Noch nie konnte der RSW gegen den SV Schwarzau gewinnen und dies sollte sich auch in Tr├Âssengraben nicht ├Ąndern. Der sp├Ątere Turniersieger ist ├╝berlegen und erzielt zwar ein gl├╝ckliches Tor, gewinnt aber verdient. Der SV Schwarzau entsch├Ąrft eigentlich alle Angriffsversuche des RSW schon recht fr├╝h, ist im Mittelfeld ├╝berlegen, kommt aber zu keinen zwingenden Chancen aus dem Spiel heraus. Das gerade der Matzer Peppi mit seinem Tor nach einem Eckball, bei dem der Ball irgendwie im F├╝nfer landete und Peppi dort v├Âllig alleine gelassen herumstand, unsere Tr├Ąume zu nichte machte, sei ihm geg├Ânnt. Ein Urgestein des SV Schwarzau macht den entscheidenden Treffer.


Platz 5.

Nach der erst zweite Niederlage in diesem Turnier, bei zwei Unentschieden am zweiten Tag, bleibt uns der dritte Platz in der Gruppe und da die Mannschaft Magna nicht mehr anwesend war, der 5. Platz im Turnier.

Auch dem FC K├Âlli war sein Gegner f├╝r das Platzierungsspiel abhanden gekommen (der FC D├Ârfla zog es vor nach einer katastrophalen Leistung am Vormittag gleich die Heimreise anzutreten) und daher entschieden wir uns, diese Pause des Turniers mit einem Freundschaftsspiel zu ├╝berbr├╝cken. Au├čer Konkurrenz traten der RSW und der FC K├Âlli noch einmal an diesem Tag gegen├╝ber und spielten sich eine Kiste Bier aus, die Franz Krisper dem Sieger ausgab.


Das war eine klare Sache f├╝r uns. Die Kiste motivierte die Jungs so richtig und gleich der erste Angriff von K├Âlli wurde abgefangen und von Christoph gekonnt verwertet. Dabei zeigte Christoph seine Qualit├Ąten als Offensivkraft. Der Rote Stern spielt wie ausgewechselt. Hinten lies man nichts anbrennen (Philipp welchselte im Laufe des Turniers mit Karli ÔÇô Karli in der Innenverteidiung und Philipp der Mann vor der Abwehr) und nach vorne klappte es diesmal ganz wunderbar. Christoph netzte noch vor dem Wechsel zum zweiten mal nach Vorlage von Michi. Nach der Pause verwertete Mathias eine unglaubliche Pucher-Flanke von rechts durch ÔÇ×EckfahneÔÇť Daniel und eine weitere Vorlage von Michi. Unser junger Sturm war diesmal f├╝r den FC K├Âlli einfach zu viel. Der Rote Stern bedankte sich f├╝r die Kiste Bier und verabschiedete sich vom Turnier in Tr├Âssengraben mit einer tollen Leistung. Das 4:0 war auch der bis dahin h├Âchste Sieg auf dem gro├čen Feld.

Am zweiten Tag etwas gl├╝cklos aber trotzdem um einiges abgekl├Ąrter als man es vermutet h├Ątte. Es zeigte sich schon beim Turnier in Schwarzau, dass sich in diesem Jahr beim Roten Stern was getan hat und in Tr├Âssengraben wurde dies best├Ątigt.


Der 5. Platz ist f├╝r uns ein wirklich tolles Ergebnis!

Gratulation an den SV Schwarzau, der an diesem Wochenende nicht nur f├╝r den Roten Stern zu stark war, sondern auch f├╝r alle anderen Mannschaften. Gratulation zum Turniersieg!


Alle Ergebnisse

RSW - FC K├Âlli 1:1 (Tor: H├Âller)
RSW - FC Montag 1:1 (Tor: Suppan M.)
RSW - SV Schwarzau 0:1

Spiel um Platz 5

RSW - Magna Graz 3:0 (strafverifiziert)

Spiel au├čer Konkurrenz:

RSW - FC K├Âlli 4:0 (Tore: 2 x Pucher Ch., 2 x H├Âller)






Weitere Bilder in der Fotogalerie


Druckansicht druckbare Version anzeigen